‘MODERN’ JOB APPLICATION

another ‘open letter’, this time a job application i composed in response to an ad by austrian ‘wochenblick’, a weekly newspaper (and a new tv station called ‘auf1’ since last month). they’re one of the very few ‘independent’ news outlets (especapially among german speaking ones) and i felt thrilled when i wrote this thoughtful and sensitive piece to perhaps become part of changing the totally rotten and corrupt media landscape in germany, austria and switzerland.

up to this date, i haven’t even received as much as a ‘beep’ back. not that i’m taking it to heart, though. while instill think it’s sad, it’s a pattern i’m used to for many years now. ignoring is the only option that remains to deal with ‘this guy’, lol.

for me, it is a perfect example of how hopeless the situation has gotten when it comes to ‘hoping’ that ‘the people’ can make a difference. how could they if they can not incorporate into their line if reasoning that which is truly affecting mankind behind the scenes? that’s why i wanted to share and update my blog accordingly.

anyone who needs a journalist at this stage of ‘awakening’, i’d be happy to ‘help’.

——–

Liebes Wochenblick Team, sehr geehrte Elsa Mittmannsgruber, 

Ich habe seit einiger Zeit Eure Berichterstattung mitverfolgt (vor allem nachdem ich vor etwa einem Jahr begonnen habe, meine täglichen Eindrücke von Facebook auf Telegram zu verlegen). Neben der Epoch Times, NTD (und sporadisch dem Servus TV) wart und seid ihr der einzigen deutschsprachige Nachrichtenkanal, um brauchbare und teilbare ‘Neuigkeiten’ zu erhalten. Als mir meine Schwester dann vor ein paar Tagen eure Stellenausschreibung ans Herz legte, dachte ich mir – vielleicht gibt es ja dann, an diesen Koordinaten des Raum-Zeit Gefüges, sozusagen – eine karmische Verbindung zu gemeinsamer Arbeit?

Laßt mich in diesem Sinne zunächst die Frage meiner fachlichen Kompetenz aus dem Weg räumen: 

Ich habe Anno Dazumal (um 1990 herum) bei der Südtiroler FF als regelmäßiger Ausstellungsreferent gearbeitet. Der erste ‘richtige’ Job damals, als ich anfing. Nach einem sporadischen Kunstgeschichtestudium an der Wiener Uni und einer mehrjährigen Tätigkeit als freischaffender Künstler (mit eine paar Illu-jobs nebenbei), beschrieb ich die kleine, behagliche Ausstellungsszene in Südtirol frei von der Leber weg, schonungslos, humorvoll und sachlich, und wurde in fast erschreckend kurzer Zeit allseits bekannt. Die Leute auf der Straße mögen es scheinbar, wenn die über ihren Köpfen installierten Koriphäen durch witzig-ehrliche, sich-nix-sche*ende sprachliche Gewandtheit vom hohen Podest gestoßen werden. Umso mehr, wenn dabei ‘Wahrheiten’ ausgesprochen sind, die sich ohnehin jeder bereits insgeheim dachte, sich aber durch psychologischen Gruppenzwang (MK Ultra) nicht untereinander frei und unverblümt mitzuteilen traute. 

Die zwangsläufigen ‘Feinde’ haben dabei nicht wirklich gewußt, wie sie damit umgehen sollen, mit dem was ich damals gesagt habe. Es war ja weder abwegig noch fachlich angreifbar. Daß es überhaupt soweit kommen konnte … daß zynische Clowns in Topgalerien herumkutschiert wurden und Kohle in Saus und Braus aufstellten (fast in Scheibtruhen im reichen Land Südtirol), während ernsthafte Hochbegabungen bestenfalls ein paar frechen Lausern das perspektivische Zeichnen beibringen durften und sich verbittert langsam vom Eros zum Thanatos wandten … war ja schließlich nicht meine Schuld, oder? Wozu die ganze Aufregung? Eine Million Euro mit selbstgefällig-abstrakten Schinken in den Sand gesetzt? Ein Groupie, das nach einem Zeitungsclip über Nacht plötzlich die Schnauze voll hat? Jeder macht doch nur seinen Job, oder? Wer hat recht, wer hat nicht recht? Kann sich Präpotenz langfristig bezahlt machen? 

Indes – so sieht die Sache nämlich aus – der gesamte Kunstdiskurs ist in höchstem Grade politisch, und das gilt hier und heute mehr als je zuvor. Gib’s überhaupt noch sowas wie Kunst?

Viele viele Jahre später, in einem Buch, das meine Mutter am Flohmarkt aufgegabelt hat – Richard W. Eichler, “Könner, Künstler, Scharlatane” (ein brillianter Mann, ein großartiges, wirklich augenöffnendes Buch) – lerne ich jetzt, daß alle intellektuellen Fundamente der sogenannten ‘modernen Kunst’ bereits in den Sechzigerjahren akademisch zum Einsturz gebracht wurden. Nur hat der ‘Mainstream’ das den Leuten nie auf die Nase gebunden. Kein ‘wichtiger’ Mainstream Kanal hat damals das herausragende, mehrfach wiederaufgelegte und von hochgebildeten Menschen geliebt und gepriesen Buch besprochen oder auch nur ansatzweise irgendwie erwähnt. Die offizielle ‘Agenda’ (NWO wie wir heute wissen), so vollkommen absurd sie auch immer sein mag, konnte sich über die nächsten sechs Jahrzehnte durch raffiniert abgefeimte Mockingbird Medien weiterhing künstlich am Leben erhalten. Kunst und Kultur sind aber doch des zivilisierten Menschen Basis?

In Wien habe ich dann später (Visuelle Mediengestaltung mit einem Mag. art. bei Valie Export / Peter Weibel studierend, und Psychologie and der Uni ohne Mag.) als Filmkritiker für den “Filmfolder” in der Neubaugasse gearbeitet. Frühe literarische Texte wollte der Klaus Nüchtern kurz einmal in den “Falter” mit reinnehmen (hat karmisch aber nie geklappt). Bei einer Literaturzeitschrift in der Stumpergasse namens “Leseheft” bin ich schnurstracks vom normalen Autor zum stellvertretenden Herausgeber und Art Direktor gemacht worden. Bei einem österreichweiten Literaturwettbewerb names ‘Schreiben zwischen den Kulturen’ ist mir ein erster Preis verliehen worden. Und dann, Jahre später, nachdem ich eine Karriere als Designer und Motion Designer am Laufen hatte (bei dem ich auch tiefere Einblicke in die Medienwelt bekommen konnte, insbesondere Fernsehkanäle und Werbeagenturen), wollte es das Schicksal so, daß ich 20 Jahre in London verbrachte. Ja, nunmehr fließend zweisprachig.

In London nahm ich jedoch von Technologie (trotz Lehrauftrag für Motion Graphics) immer mehr Abstand und wandte mich wieder meinen Wurzeln zu. Schreiben und zeichnen. Journalistische Referenzen aus dieser Zeit sind zwei veröffentliche Essays im renommierten Fashion / Lifestyle “Flux” Magazin: einer ist ‘Salon Kitty’, eine als Filmkritik getarnte Arbeit über Social Engineering von menschlichem Intimverhalten. Und einer ist danach in Auftrag gegeben worden mit dem Titel ‘On Rank and Status’, ein Diskurs durch die Lupe der Psychologie, warum die Menschheit einem Konstrukt von Rang und Ordnung gehorcht und immer strikt einhält …

Dazwischen meherere Bücher veröffentlicht. Alles in Englisch.

Seit einigen Jahren arbeite ich an einem literarischen Magazin namens “draft – love, life, culture, reality”, dessen letzte Ausgabe (Nummer 7) ich über einen Zeitraum von etwa zwei Jahren auf facebook quasi ‘live’ (also täglich relevantes Zusammenstellen von Inhalten) veröffentlichte. Das Projekt habe ich am 31. Dezember als html Dokument abgesichert, um irgendwann wenn ich Zeit habe daraus ein eBook zu machen. 

Derzeit poste ich täglich (relativ still und low-profile) auf Telegram. Gebe gezielte Kommentare bei Schlüsselkanälen ab. Und widme mich hauptsächlich der Herstellung eines neuen Illustrationsportfolios, das technisch mit den Öl-medien der alten Meister arbeitet, anstatt mit den Raffinessen des heutigen Computers.


I    Die Bühne

Worüber schreibe ich gern, warum sollte ich wieder journalistisch tätig sein? Politische Thematiken selbst waren für mich nie so interessant. Ich habe immer eher die psychologischen Mechanismen hinter den Handlungen der jeweiligen Menschen analysiert und dadurch versucht, zum eigentlichen Kern einer Motivation vorzustoßen. Später kamen dann spirituelle Überlegungen hinzu, nachdem ich verstanden habe, daß sich hinter der Psychologie der wichtigsten Figuren am politischen Schachbrett gewisse in Geheimgesellschaften verankerte Glaubenssysteme verbergen, die dann im Anschluß eine relativ unumstößliche Weltanschauung hervorbringen. Je tiefer ich im weiteren Verlauf mit Hilfe von Psychologie und Philosophie die Machstrukturen durchleuchten konnte, desto klarer habe ich verstanden, daß die Methodik der Kontrolle zwei Ebenen umfaßt:

1. Bereits frühkindliche Konditionierung des Erlebens von zwischenmenschlicher Nähe. Das reicht von der gezielten Ausnützung einer existierenden Psychomechanik des täglichen zwischenmenschlichen ‘Spieles’ im Sinne von “What Do You Say after You Say Hello” – Eric Berne, bis hin zur kaltblütigen Lagerkonditionierung im Sinne von, sagen wir, der MK Ultra Trauma based Mind Control.

2. Das vollständige Kapern des Glaubens- und Wertesystems. Das reicht vom masonischen ‘Wachturm’ Zeugen Programm oder dem Scientology Soul Harvesting, über Methoden der Schwarzen Magie wie Crowley’s Thelema, Sex Magic etc, über gehorsam den Schwarzen Stein anbeten, bis hin zum westlichen Darwinismus / Scientismus, oder zum gezielten Radikalisieren in Rechts- oder Linksextremismus. (Die aufrichtigen Religionen selbst sind auch betroffen, aber das ist ein eher heikles Thema.)

Mit anderen Worten, die technische Raffinesse und Methodik der sogenannten ‘Elite’ zur Kontrolle der Massen (sowie auch deren eigene Kontrolle durch wiederum höhere Mächte) wird sowohl im Mainstream als auch in der Truther Szene nie wirklich in voller Pracht auf den Tisch gelegt. Das Puppenspiel – die Kulissenschieberei durch die unsichtbare Hand – hält die unwissenden ‘Mitspieler’ durch Fäden sowohl von Unten als auch von Oben in ständigem Schach und auf der gewünschten vieh-herdenden Linie. Ein wirkliches ‘Entkommen’ in sogenannte ‘Freiheit’ ist ohne dieses Wissen nahezu unmöglich. 

Logischerweise muß für diesen Zweck der totalen Kontrolle die Kunst, wie eingangs angedeuted – allen voran Schriftstellerei und Malerei – strikt ‘im Zaum gehalten’ werden (‘kept’ auf Englisch, wie es der späte Douglas Reed genannt hat … übrigens einer der letzen unabhängigen Journalisten, Chief European Correspondent bei der Londoner “Times” bis in die späten 40er). Eine nicht-in-Frage-zu-stellende Matrix aus Agenturen und Kuratoren ist daher unumgänglich für diese Art von chirurgischem Eingriff in den kulturellen Output der Menschheit. Der heute als ‘freie Meinungsäußerung’ gepostete Social Media Inhalt, ohne kontrollierenden Agent oder Kurator, hat es auch bevor der nunmehrigen Cancel Culture Fact Check Zensurwelle den Menschen nicht wirklich ermöglicht, der bevorstehenden Enteignung und Entmündigung, die weltweit orchestriert und ausgerollt wird, durch ‘vernünftige’ oder ‘künstlerisch wertvolle’ Beiträge zu entkommen. Denn die Konditionierung durch Tavistock Institute, Mockingbird Media und Preßischem Schulsystem zur völligen Obrigkeitshörigkeit funktioniert eben. Wissenschaftler, auch wenn sie ‘Nazis’ sind, arbeiten doch stets penibel. Und selbst wenn ab und an solche Inhalte auftauchen – wer schaut sich zum Beispiel aus ‘eigener’ Initiative (vom Mainstream unmoderiert) eine solch bahnbrechende und visionäre Rede wie Alexander Solchenitzyn’s Harvard Address (um 1970) im vollen Begriff ihrer Bedeutung an. Richtig: Nur eine kleine Handvoll von Leuten. Hätte das heutige Disaster, das über der Menschheit liegt, nicht vollständig vermieden werden können durch selbständig denkendes und beherztes Sehen und Hören? 

Doch selbst bei nur einer Handvoll von Leuten ist noch nicht alle Hoffnung gestorben. Fast alle Wahrheitssucher sind nunmehr (nach dem kürzlichen Big-Tech Sozialistischem Fegefeuer) auf einem einzigen Platz versammelt und damit offiziell im Telegram Cloud Dorf beheimatet. Eine kleine Welt (egal ob auf einer flachen oder runden Erde) ist eine feine Welt. Gleich und gleich gesellt sich gern. Wird dieses traute Dorf länger bestehen können? Ist Schwab-absolvent Pavel Durov wirklich ein sogenannter ‘White Hat’ (einer von den Lichtmächten in der Q Narrative)? Oder geht im Hintergrund etwas anderes vor? Ver’lagerung’ und Datamining? 

Wie dem auch sei, es ist das Wissen, das zählt, für all diejenigen die die Wahrheit suchen, nicht ob sie am Ende dabei draufgehen. Die Telegram Frage ist genau wie bei Q. Wen interessiert’s, ob Quantum computer, Soviet-style Opertation Trust, CIA PsyOp, NSA Project, Military Grade Cabal Dismantling, oder einfach nur ein paar Nerd Posts von Jemandem, der das alles durchschaut hat? Und dann weiters, will man das Thema pushen – ist die noch stillere Majestic 12 Narrative tatsächlich die 10,000 ft View davon?

The Bottom Line, wie man in England sagt, von der ganzen Q Bewegung, sowie auch der Wahrheitsbewegung selbst, den ‘Truthern’, ist daß etwa 1 Milliarde Menschen auf der Welt inwischen das Katz und Maus Spiel der politischen Elite durchschaut haben (das ist glaube ich die angegebene Zahl im MJ12 Dokument). Ohne dieses ganze Q Ding hätte fast niemand eine Ahnung was wirklich läuft auf der Welt. Jordan Maxwell Abonnenten vielleicht? Oder Alex Jones Abonnenten? David Icke Abonnenten? Auf jeden Fall ganz sicher weniger als selbst eine Handvoll – inmitten all der bezahlten Youtube Desinfo Agenten. Soviel ist sicher. Q hat die Menschen zur Wahrheit über die politische Weltbühne quasi ‘aufgesperrt’. Ein masonisches Enterprise? Ist Donald Trump ein Maurer? Pompeo? Armee Generäle? Was existiert außerhalb der 33 Meter (Scottish Rite) versus 13 Inch (York Rite) Stadplan und Kathedralen erschaffenden Geheimgilde? Ist dieser Brief hier ‘geheim’?

Viele in dieser ‘Wahrheitsfamilie’ haben überdies begriffen, daß es sich beim derzeitigen Kampf zwischen den guten Menschen und den bösen Menschen – den Menschen, die es gut mit der Menschheit meinen, und den Menschen, die für die Eliten ein Programm der Um-menschung von Untertanen / Sklaven in ferngesteuerte Biocomputer einleiten – um einen Kampf zwischen Gut und Böse schlechthin handelt. Es ist, um diesen Brief nunmehr etwas konkreter zu gestalten, sehr interessant, dass es zwischen Korona (Entmündigung, Enteignung, Impfung) und dem Amerikanischen Wahlbetrug (Digital Farce Democracy) einen unmittelbaren Zusammenhang gibt. Nicht nur über CCP China und Schwab Soros Gates Deep State …

II     Die Mitspieler

Der kürzliche Leak über den Club der klaren Worte, in der eine Mainstream Journalistin (ARD?) anonym einen wuchtigen Brief unter die Kollegschaft der sogenannten ‘intellektuellen Elite’ bringt, ist für mich sehr bezeichnend für das, was im Moment konkret auf der medienpolitischen Bildfläche passiert. Es kracht an allen Ecken und Enden.

Rainer Füllmich ist inzwischen zielsicher dabei, mit dem spitzen Schwert des Juristen und einer emotionalen Intelligenz des ‘gesunden’ Menschen die Myzel der Sumpfkreaturen zu durchschneiden. 

Und Sidney Powell kann bei näherem Hinsehen nicht irgendeine dahergelaufene Anwältin sein, um sowohl die Epstein / Maxwell Sache, als auch die Dominion / Smartmatic Sache auf obersten Instanzen unter ihren juristischen Tentakeln zu vereinen. Hat sie nicht vor ein paar Tagen öffentlich gemacht, daß es sich nach Durchsicht aller Indizien bei den Wahlbetrugstätern um die gleiche Schattenmächte handeln muss, wie bei den Kinderhändlern, Drogendealern und Waffenschiebern? Ist damit nicht, mit so einer ‘offiziellen Disclosure’, das ganze müßige Thema von ‘Verschwörungstheorie’ endgültig vom Tisch gefegt? Vor allem parallel zur offen zugänglichen WEF Webseite mit ihrer insektenfressenden Smart-City Social-Credit-Score Endlösung aus dem Schlamassel der poehsen weltweit wirtschaftszerfressenden Killervirus Plage?

Während all das, im inzwischen Mainstream sozusagen, passiert, hat sich die Wahrheitssucher Narrative langsam auf eine post-Q Welt eingestellt, zumindest bei den führenden Protagonisten ist das der Fall. Inevitable ET, Jordan Sathers, Code Monkey, überall ist die Verantwortung spürbar, das gewaltige Anon Schiff mit aufrichtigem, wachsamem und behutsamem Ruder durch möglicherweise stürmisches Wasser zu geleiten. Doch sind die zukünftigenWasser wirklich stürmisch? Die aktuellen Geschehnisse in den USA wirken immer mehr wie ein durch und durch insziniertes Farcen Theater. Kann es der Fall sein, wie es ein anderer (scheinbarer) Q Anon Kanal namens Ghost Ezra zum Beispiel als Narrative ausrollt, daß viele Politplayer durch Schauspieler ausgetauscht wurden und die Mainstream Medien von den Geheimdiensten keine echten News mehr erhalten? Zum Zweck ihrer entgültigen Demontage sollen ihnen angeblich nur solche Absurdistan Headlines wie ‘Putin is a Killer, says Biden’ oder ‘3 Gods Stolen from Gaga’ zugespielt werden? Wirklich? Wir werden sehen …

‘We are the news now’ – nach über einem Jahr täglichen Telegrams erscheint mir ein solches Statement der Q crew nicht mehr so abwegig. Wenn offiziell nur mehr Fake News hinausgehen, dann haben es auch Top Outlets wie NTD, Epoch Times, Zero Hedge, AON, WION, Disclosure TV, etc. nicht leicht zu entscheiden, was sie schalten sollen, und was nicht, um Leser zu gewinnen, beziehungsweise ihr Vertrauen zu behalten. Vor allem dann, wenn die bisher vermeintlichen Verschwörungstheorie Medien (Amazing Polly, Mouthy Buddha, Project Veritas, Truthstream Media, Fall Cabal Janet Ossebard, und und und …), also all die sogar auf Youtube gesperrten Kanäle, auf einmal die interessanteren Inhalte bringen …

III     Tieferer Einblick

Frau Dr. Li-Meng Yan beharrt darauf, daß ihre wissenschaftliche Arbeit über den Novel Sars CoV2  eindeutig beweist, daß es sich um einen Frankenstein laborgenerierten Virus handelt. (Dieses Papier ist auf ‘Gnews.com’ einsehbar, dem Taiwanesischen Portal des höchst interessanten ‘New Federation of China’ Projekts). Sie meint, es wäre so, als hätte ein Affenkörper Fledermaus Arme (oder so in der Art), und ihre Arbeit belegt und beweist das auf eine Weise, die kein gelernter Virologe auf der Welt widerlegen kann. Sagt sie. Alles was die Kollegen machen können, ist sie entweder zu ignorieren oder Dr. Li-Meng Yan’s wissenschaftliche Reputation untergriffig durch den Kakao zu ziehen. In Wahrheit, wenn es um wissenschaftliche Referenzen geht – wie viele ihrer Kollegen können einen ähnlich umfangreichen Track Record mit Top Scientific Journals vorweisen (Lancet, Nature, …)? Wie immer beim ganzen Kovid und der großen Über-Agenda – jede sachliche Diskussion wird durch präpotente Bully-Taktik und niedertächtiges Gas-Lighting von den herzlosen Spielleitern einfach abgewürgt. Mafia halt.

Die berechtigte Frage, die sie deshalb stellt: Wer lügt?

Sie gibt weiter preis (und die Hunter Biden Pix verbreitenden Gnews belegen das mit einer Festplatte in deren Besitz), daß der weltweite Biowaffenangriff der CCP von langer Hand und äußerst gewissenhaft vorbereitet wurde. Das Kapern der Top-Level Scientific Journals und der führenden Wissenschaftler und Universitäten war ein notwendiger Teil des ganzen Plans, meint sie. Ziemlich abgefahren, oder? Ist aber solch ein allumfassend gefinkelter Plan völlig unvorstellbar? Ist es nicht inzwischen offiziell geworden, dass die CCP die meisten (zumindest die wichtigsten) amerikanischen Universitäten fett bestochen hat? Hat der Vater Mossad Maxwell nicht die Kontrolle über einen guten Teil der weltweit publizierten wissenschaftlichen Journale schon seit vielen Jahren in seinen Händen gehabt? Gibt es nicht sogar eine Epstein Verbindung? Extensive Wissenschafts Finanzspritzen, dicke AI Investitionen mit Teilhabe? Was ist mit Bill Gates und Stephen Hawkins im kessen Lolita Express Black Book? Arbeitet Schwab für die CCP? Gibt es nicht eine Mao Yale Verbindung? Wer oder was ist Totenkopf 322? Kain und Abel?

IV     Lokales Kasperltheater

Auf Österreich und Deutschland bezogen findet, soweit ich sehen kann, im Grunde nur das relativ kleine Spiel statt, das von der Davos Clique (saloppe Kennzeichnung des hochtrabend klingenden ‘World Economic Forums’ durch Dr. Rainer Füllmich) über die Köpfe der aufrichtig mitdenkenden Menschen hinweg orchestriert wird. (Die nicht mitdenkenden spritzt man sowieso). Jeder, der auch nur ansatzweise die Sachlage recherchiert hat, kann die Punkte klipp und klar zu diesem größeren Ganzen verbinden. Im Parlament scheint niemand darüber offen zu reden. Sogar jemand wie Herr Kickl schweigt. Nur die Kommentare auf Youtube und Facebook sind voll davon. Ist das Offensichtliche ein zu heisses Eisen? Kann man die Green Pass / Smart City / Social Credit Score ‘Endlösung’, die hinter der ganzen künstlichen ‘Krise’ steckt, nicht einfach offen auf den Tisch legen? (Eine Krise, wohlgemerkt, die einen neuen Grippevirus mit sage und schreibe 99,95% Überlebenschance mit Hilfe einer gekauften Mockingbird Manipulationsmaschinerie zu einer totalitären, maulkorbpflichtigen, Mitmensch bespitzelnden Massenhysterie zusammenschusterte). Würden durch solch eine offengelegte politische Transparenz die Menschen dann nicht mehr so brav ‘mitspielen’ bei der geplanten Übernahme des menschlichen Körpers durch einen transhumanistischen Holocaust? 

Die Taktik des Spiels war von Anfang an Verschleierung und Bevormundung. Und weil niemand mit gesundem Menschenverstand (geschweige denn akademischer Ausbildung) ein solches Spiel mitspielen kann (geschweige denn bis zum bitteren Ende), muß davon ausgegangen werden, daß die unsichtbare Hand sehr genau plante, wie man stets genug Ja-Stimmen im Hohen Haus bekommt, um alle wie auch immer absurden Entscheidungen einfach mit Augen zu, Ohren zu, durchzuwinken (auch wenn alles später verfassungswidrig ist – wen interessierts, geimpft ist geimpft, gewinnst du deine Höchstgericht Strafzettelklage halt als Nanobot-Engine Geimpfter). Ob diese gesicherte mehrheitliche Hörigkeit durch die bekannte CCP Methode von Sex Tapes (jeder mit geschäftlichem China-Trip ist angeblich ein mögliches Opfer), durch Bestechung, Erpressung, ob durch geheime Loyalitäten zu Bruder- oder Schwesterschaften im Sinne von außenstehenden ‘übergeordneten Regierungen’, oder durch raffinierte Dominion Zauberei bei diversen digitalen Wahlen erreicht wurde … wie genau sich dieses ganze absurde Kasperltheater als Gesellschafts- und Gesundheitszerstörender Golem kontinuierlich am Leben erhält, bleibt dahingestellt. Untersuchungsausschüsse müßten in einem funktionierenden Rechtsstaat im Grunde 24/7 auf all diesen Ebenen gleichzeitig laufen. Die Tatsache bleibt bestehen, daß die wenigen wirklich das eigene Volk vertretenden und rational argumentierenden Stimmen im lächerlich-scheinheiligen Maskengeschnatter völlig untergehen. Und daß diese machtberauschte, mit Polizeistiefeln und psychologischem Framing aufoktruierte Faschistennarrative vollkommen menschenrechtswidrig eingefordert wird – ganz ernsthaft so, als würden die Schaum vor dem Mund schwurbelnden Theorien eines vollkommen Wahnsinnigen die einzig zur Verfügung stehende Wahrheit darstellen.

Und jetzt kommt der springende Punkt bei dem ganzen: Hinter und unter diesem (Plan- oder Rollen-) Spiel liegt der bis zum 9. Himmel stinkende Hund begraben – und zwar in jedem Land, weltweit: wenn das Gemeinwohl und die Loyalität gegenüber einer Nation oder eines Volkes externen Interessen gelten (Pharma, Big Tech, WEF, UN, EU, Trilateral, CFR, Nationalbanken, …), und sei auch nur ‘teilweise’, werden die ‘eigenen’ Leute dann nicht verkauft und verraten? Wird das Land dann nicht von innen ausgehöhlt und verblutet? Ich habe mich früher oft gefragt, wieso in der antiken Welt das Delikt des ‘Hochverrats’ ein so gewaltiges war. Jetzt verstehe ich das etwas besser …

Es ist also nunmehr der Zustand eingetreten, so wie der Herr Füllmich das ausdrückt: Wenn der Rechtsapparat noch funktioniert, dann hat die Demokratie noch eine letzte Chance. Die Nürnberger Tribunale, an denen er mit hunderten von Richtern und Anwälten weltweit arbeitet, sind glaube ich sehr ernst gemeint. Zumindest entlang der ‘Basis’. Den Mächten höher oben kann man schwer auf diese Weise etwas anhaben. (Wenn die Q Op tatsächlich stattfindet, dann passiert auch das vielleicht). Daß die unteren Clowns im Kasperltheater als Bogeymen und -women vor den Bus geworfen werden, das hat ja bereits begonnen (New York Governor Andrew Cuomo, zum Beispiel. Viele andere weltweit werden auf jeden Fall folgen).

Bereits vor einigen Monaten hat ein deutscher Verassungsrichter in einer Mainstream Sendung erklärt, daß jetzt der Zustand eingetreten ist, wo fast jede Entscheidung der Regierung verfassungswidrig ist – und doch niemand mehr ohne Zuhilfenahme eines Anwalts zu seinen Rechten kommen kann. (Vrgl. dazu Gerhard Köbler, Juristisches Wörterbuch – ”Rechtsbankrott” und “Rechtsperversion”). 


V    Das noch größere Bild

Die Vision des internationalen Sozialismus ist eine Freakshow von augehöhlten Sklaven, die lediglich dann ein halbwegs akzeptables Spiel mit ihrem nackten Leben auf die Reihe kriegen, solange sie beim allgegenwärtigen Social-Credit Einheimsen (Fake Sex, Fake Liebe, Fake Arbeit, Fake Sport, Fake Freizeit, Fake Einkauf, Fake Studium, Fake Reden, Fake Gehen, Fake Liegen, Fake Essen, Fake Flüstern, Fake Tiktokken …) genau gleich wie Gemüse dahinvegitieren (Wahrscheinlich als lebendige Batterien für das Bill Gates 0600600 Patent für Körperflüssigkeit Crypto Currency Mining). Das Monster des Kommunismus (Marx war ja auch bekennender Satanist und geheime Hand Mitglied {League of Just Men}, er hat im Grunde nur die Schriften des Adam Weishaupt für seinen Ro*schild Lord kopiert und aufgepäppelt) wird von höheren Ebenen elminiert werden. Ich sage das jetzt als jemand der Falun Dafa kultiviert einfach mal so. Niemand in der CCP glaubt noch an die Partei. Jeder ist sich klar, sie kann jeden Moment zusammenbrechen. So wie der Drei Gorges Damm vor ein paar Monaten fast geplatzt wäre (der wiederum irgendwie mit Bitcoin Mining untrennbar verbunden sein soll). 

(Wer sich jenseits des ‘Verschwörungstheorie’ Pickerls mit Kommunismus beschäftigen will, dem lege ich James H. Billington’s Buch “Fire in the Minds of Men – The Origins of the Revolutionary Faith” nahe. Beziehungsweise neuerdings die aufwendige Epoch Times Publikation – ”Wie der Teufel die Welt regiert” , auch als englische Youtube Version “How Communism rules the World”.)

Macht ist ein Kontrollmechanismus nur für diejenigen, denen man durch den Einfluß von Angst die Spielregeln diktieren kann. Wer aus dem Spiel aussteigt, wird das wahre Antlitz der Realität plötzlich wahrnehmen können. Sobald der Funke der wahren menschlichen ‘Realität’ die künstlichen Gewitterwolken der aufgebauschten Walt Disney / Hegel’sche Dialektik Scheinwelt durchbrechen kann, ist dieser Mensch für die Kontrollfreaks als Spielteilnehmer unbrauchbar. Das Spiel ist dann quasi ‘zu Ende’. Welche Welt existiert hinter dem Vorhang?

Von höheren Ebenen aus gesehen war das kommunistische Monster seit jeher zum Scheitern verurteilt. “Sei der Sand in dem Getriebe” war nicht nur ein Motto in der DDR. Die Vision des internationalen Sozialismus ist ebenso absurd wie die feuchten Phantasien eines korrupten Ehemanns, die begehrte Ehefrau könne man mit Gewalt bzw. List und Tücke zur loyalen Lieben zwingen. Ist ein solches psychologisch schwerkrankes Empfinden noch ein würdevoll ‘menschliches’? Oder gibt es hier an diesem Ort, in anderen Dimensionen vielleicht, auch andere höhere Intelligenzen, oder ‘Nicht-Menschen’?

Ich möchte in diesem Zusammenhang abschließend noch einen weiteren wichtigen Protagonisten der Truther Szene in dieses Gespräch einbringen. Herrn Cyrus Parsa. Er hat erhebliche Wellen geschlagen, kurz vor der Korona Krise, mit seinem Internationalen Gerichtsverfahren gegen Google, Facebook etc wegen ihres Wissenstransfers an die CCP zur Herstellung von spezieller Technologie als Verbrechen gegen die Menschheit. In seinen zuvor veröffentlichten Büchern “The Weaponisaion of Robotics with 5G” und “Artificial Intelligence – Dangers to Humanity“ hat er den CCP Korona Virus nachweislich vorhergesagt. Viele suspekte Figuren in der Geheimdienstzene haben seine Arbeit offiziell ignoriert und dann klammheimlich Teile davon einfach gestohlen. Herr Parsa ist aber nicht einfach nur irgendein dahergelaufener Wichtigmacher auf Youtube. Seine Ausführungen und Schlußfolgerungen sind perfekt recherchiert und damit eindeutig belegbar und fügen sich wie von selbst in das größeres Bild aller ernstzunehmendsten Truther Puzzleteile zusammen. 

Jetzt erklärt er den ‘Great Reset’ in einem gleichnamigen neuen Buch von einer Ebene, die sogar Schwab und Co bei all ihren bloßgelegten Kastrations- bzw. Enteignungsphantasien und bei all ihrer Mensch-Maschine Verschmelzungsgeilheit bisher verschweigen. Werden auch die allermächtigsten Menschen auf der Welt nur benutzt? Damit kommen wir also zur eingangs erwähnten Machtapparatur durch ein einmal angenommes Glaubens- und Wertesystem. Dieser sozusagen teuflische Mechanismus, der das universale Prinzip des ‘freien Willens’ erst konzeptionell möglich macht, gilt auch für die privilegiertesten und hochangesehensten ‘Lichter’ dieser Welt. Es ist durchaus möglich, daß die wie auch immer so sorgsam geschmiedeten Pläne der vermeintlichen Elite wiederum nur von noch höheren Interessen und Plänen für ein unausprechliches Endziel quasi ‘umgemünzt’ werden (“The best laid plans of men and mice often tend to go awry” – Napoleon) … 

VI     Wohin geht die Reise?

Aristoteles hat meiner Anischt nach die eigentliche menschliche Basis in dieser unserer materiellen Welt (also quasi das diesseitige, nicht das jenseitige, Mysterium unserer menschlichen Existenz) auf den Punkt gebracht. 

“Die Definition von Glücklichsein selbst hilft uns, Klarheit zu schaffen: denn wir haben Glücklichsein definiert als eine tugendhafte Aktivität der Seele.

(…)

Somit ist der Unterschied zwischen der Erziehung zur einen oder anderen Verhaltensweise in unserer Kindheit keine leichtfertige Sache, sondern eine wichtige, oder genau genommen, eine vollkommen grundlegende.”

Nichomachean Ethics, ca 330 BC

Ein anderer Autor (“a one-man intellectual insurgency”, “education’s most original thinker”) drückt dieses erzieherische Grundproblem so aus:

“Gibt es irgendeine Idee in der Menschheitsgeschichte, die radikaler ist als die, seine Kinder völlig fremden Menschen zu übergeben, über die wir überhaupt nichts wissen, um dann diese völlig Fremden die Gedankenwelt unseres Kindes bearbeiten zu lassen, ohne daß wir dabei anwesend sind, für einen Zeitraum von 12 Jahren?”  – John Taylor Gatto

Aristoteles hat meiner Ansicht nach ebenfalls das grundlegende Prinzip eines gesunden Staates sehr gut beschrieben, nämlich daß die urprüngliche Zelle von solch einem komplexen Organismus wie eine Stadt oder ein Staat immer ein gesunder Haushalt sein muß. Eine heile Familie also, nur vielleicht mit dem ergänzenden Unterschied, daß ein ‘Haushalt’ auch die Aufgabe hat, wirtschaftlich zu sprießen, also quasi als ‘Familienbetrieb’. 

Ich kann mich an das Modell erinnern, wo in mittelalterlichen Städten eine bürgerliche Familie aus einem Haus bestand, dessen auf die Straße gerichtete Seite als Auslage und Verkaufsraum fungierte, die Rückseite als Arbeitsraum / Workshop. Oben wurde dann gewohnt. Und in einem weiteren Stockwerk möglicherweise Gesellen / Angestellte behaust. Das Modell ist sicher nicht die Antwort auf die Probleme, die die Menschheit derzeit hat, aber ich finde ein sehr brauchbares Gedankenmuster, um dem systematischen Plan des Weltsozialismus aufrichtig und erfolgreich entgegenzusteuern. 

In diesem Sinne schließe ich meine Vorstellung. 

Auf eine mögliche Zusammenarbeit würde ich mich sehr freuen. 

Alles liebe,

Reinhard Schleining

digital / email: 

t.me/reinhard_schleining

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s